Historie

Bereits am 13.11.2008 ist der Verein „Neue Schule Magdeburg e.V.“ zur Förderung von Bildung und Erziehung gegründet worden und stand schon fast vor der Auflösung, nachdem im ersten Anlauf 2009 keine Schulgenehmigung erreicht werden konnte. Den Glauben, dass Magdeburg eine reformpädagogische inklusive weiterführende Schule brauche, behielten Eltern und neue kamen hinzu. Zwei Jahre später gelang es schließlich dem Verein genau diese in Magdeburg zu gründen.

 

Ein vielfältiges Projektteam aus rund 20 ehrenamtlich engagierten Eltern mit unterschiedlichen beruflichen Erfahrungen war der Schlüssel zum Erfolg. Am 1. Juni 2012 erhielten wir die Genehmigung zur Errichtung und dem Betrieb der Neuen Schule Magdeburg.

 

Im September 2012 startete die Neue Schule Magdeburg als reformpädagogische inklusive Gesamtschule (IGS) mit 12 Schülern*. Die erste 5. Klasse hatte einen Klassen- und Hortraum im vierten Geschoss eines Schulgebäudes im Lorenzweg. Im Laufe des ersten Schuljahres kamen noch 2 Schüler* dazu. Gleichzeitig wurden die unteren Räumlichkeiten von der Grundschule „Am Westernplan“ als Ausweichquartier genutzt, die Kantine der Grundschule konnte von uns mitgenutzt werden.

 

Wir erhielten die Genehmigung ab dem Schuljahr 2013/14 die Neue Schule Magdeburg als eine der ersten Schulen in die neue Schulform „Gemeinschaftsschule“ umzuwandeln. Von nun an wuchsen wir zweizügig auf.

 

Überglücklich waren wir, als wir bereits am 24. Juli 2014 den vom Stadtrat genehmigten Erbbaurechtsvertrag über den Schulstandort in der Nachtweide 68 unterschreiben konnten: rund 20.000 qm Grundstück mit zwei Schulgebäuden und einer Sporthalle gingen für die nächsten 60 Jahre in den Besitz der Neuen Schule Magdeburg über. Für die Sanierung der Gebäude bzw. Neubauten auf dem Gelände sind wir nun zuständig.

 

Nachdem wir drei Jahre bewiesen hatten, alle sächlichen, personellen und finanziellen Voraussetzungen zu erfüllen und vor allem das Schulteam alle schulfachlichen Anforderungen als auch das besondere reformpädagogische inklusive Konzept umzusetzen, erhielten wir den Bescheid vom Kultusministerium Sachsen-Anhalt über die staatliche Anerkennung der Neuen Schule Magdeburg. Seither dürfen wir uns „Staatlich anerkannte Ersatzschule“ nennen und erhalten für jeden Schüler einen Finanzhilfezuschuss des Landes Sachsen-Anhalt.

 

Nach dem Umzug an unseren eigenen Schulstandort lernten im August 2015 in der Nachtweide bereits 114 Schüler*. Um an dem Förderprogramm STARK III zur Sanierung von Schulen teilnehmen zu können, starteten wir gleich im Oktober 2015 die EU weite VOF Ausschreibung für „Planungsleistungen für die Sanierung und Modernisierung mit energieeffizienter Aufwertung des Schulstandortes Nachtweide 68 in Magdeburg“.

 

Nach all den Anstrengungen und erreichten Erfolgen im Aufbau der Neuen Schule Magdeburg nahmen wir uns endlich die Zeit zu feiern und luden am 09.11.2015 zur Einweihung alle Schüler, Mitarbeiter, Eltern, Partner, Freunde und Förderer der Neuen Schule Magdeburg in die Sporthalle ein.

 

Am 20. März 2018 entstand durch Umwandlung aus dem Verein die Gesellschaft „Neue Schule Magdeburg gGmbH“, um einen für alle Beteiligten verlässlichen Schulträger zu haben, der für die umfangreichen anstehenden Aufgaben der Zukunft gut gewappnet ist.

 

Unser erfahrenes, vielfältiges und gut eingespieltes Schulteam eröffnete am 1. April 2019 die Lernwelten und ging damit den Schritt, unser Schulkonzept noch spürbarer umzusetzen. Ziel ist es, das die Schüler* eigenverantwortlich, selbstorganisiert und jahrgangsübergreifend dem Lehrplan entsprechend lernen.

 

Eine Woche später erhielten wir im April 2019 die Zuwendungsbescheide aus zwei Förderprogrammen, so dass nun auch die Sanierung des Schulgeländes mit großen Schritten voranschreiten kann:

  • Stark III - Zuwendungsbescheide für die energetische und allgemeine Sanierung des hinteren derzeit nicht genutzten Schulgebäudes A zum zentralen Fachraumgebäude inklusive Oberstufe, Verwaltung und Kantine/Aula im Zeitraum 2019-2021.
  • „Soziale Stadt“ - Zuwendungsbescheide für einen Ersatzneubau Sporthalle, den Abriss der alten Sporthalle und das Herrichten des Außengeländes mit einem Park- und Sportplatz im Zeitraum 2019-2022.

 

Der große Vorteil ist, dass der Schulbetrieb in dem aktuell genutzten vorderen Bestandsgebäude und der alten Sporthalle mit derzeit rund 210 Schülern* und einem Schulteam aus 29 Mitarbeitern* und 12 Kollegen* der Kooperationspartner ohne größeren Einschränkungen weiterlaufen kann.

 

Initiiert von Eltern basiert die Neue Schule Magdeburg auf unendlich viel ehrenamtlichem Engagement zahlreicher Eltern, die mit ihrem Fachwissen und einer großen Portion „wir packen es an“-Mentalität ihren Anteil an dem Erfolg der Neuen Schule Magdeburg haben. Gemeinsam mit unserem engagierten Schulteam und verlässlichen Partnern ist eine in Magdeburg einzigartige Schule entstanden, wofür wir uns ganz herzlich bei jedem Einzelnen bedanken!